Kontakt zum Bürgerbüro


DIE LINKE

Kreisverband Coburg


Heiligkreuzstrasse 4

96450 Coburg

Telefon 09561 / 79 59 203
E-Mail kontakt@DieLinke-Coburg.de

Öffnungszeiten

Mo:  10.00 - 13.00 Uhr
Di:    10.00 - 13.00 Uhr
Mi:    15.00 - 18.00 Uhr
Do:   10.00 - 13.00 Uhr
Fr:    17.00 - 19.00 Uhr*

* nach Absprache

 
 

Zur Zeit wird gefiltert nach: TH-Sozialpolitik

29. Dezember 2011

Lebenserwartung von Geringverdienern

Gemeinsame Presseerklärung Peter Rippler (RRP), Walter Koppe (Die Linke), sowie Alfred Lenz (Vertreter des Sozialpolitischen Forum Erding):

Eine Befragung der Bundesregierung durch die Linke Bundestagsfraktion erbrachte vor kurzem einen Rückgang der Lebenserwartung bei männlichen Geringverdienern (zwischen 2001 und 2010 von 77,5 auf 75,5 Jahre). Ein erster Beleg, um aktuelle Tendenzen der Arbeits-, Sozial-, Renten- und Gesundheitspolitik sichtbar zu machen.

Dass die Lebenserwartung von Geringverdienern kürzer ist als von Kollegen mit besserem Einkommen, ist längst bekannt. Frühere Studien ergaben, dass geringere Einkommen und Renten zu einer schlechteren Gesundheitsversorgung führen und Existenzängste und schwere körperliche Tätigkeiten die Gesundheit zusätzlich belasten. Alles Folgen der Agenda-Politik der letzten rot-grünen Bundesregierung. Insbesondere die massive Ausweitung von Leiharbeit und Lohn-Dumping mit all seinen menschenverachtenden Formen, werden nun allmählich auch in der Lebenserwartung der Betroffenen sichtbar.

Auch falls es noch einige Zeit dauert, bis sich dieser Trendin voll in der Sterbestatistik niederschlägt, so ist doch sicher, dass entsprechende Entwicklungen von dieser Regierung nicht gestoppt werden. Aus diesem Grund fordern wir von den Verantwortlichen die sofortige Rücknahme des Renteneinstiegsalters auf 65 Jahre, einen Stopp der Leiharbeit und Mindestlöhne für alle Beschäftigten.

Diese gemeinsame Presserklärung erachten wir parteienübergreifend als unsere Bürgerpflicht. Es darf nicht sein, dass Menschen in Deutschland aufgrund Ihres sozialen Standes eher sterben müssen.