Kontakt zum Bürgerbüro


DIE LINKE

Kreisverband Coburg


Heiligkreuzstrasse 4

96450 Coburg

Telefon 09561 / 79 59 203
E-Mail kontakt@DieLinke-Coburg.de

Öffnungszeiten

Mo:  10.00 - 13.00 Uhr
Di:    10.00 - 13.00 Uhr
Mi:    15.00 - 18.00 Uhr
Do:   10.00 - 13.00 Uhr
Fr:    17.00 - 19.00 Uhr*

* nach Absprache

 

DIE LINKE. COBURG im WEB 2.0

YouTube
Facebook (KV-Gruppe)
Facebook (KV-Seite)
Flickr
Twitter

 

DIE LINKE im WEB 2.0

 

YOUTUBE     
MYSPACE
FACEBOOK
FLICKR

 

Wieviele Bürgerinnen und Bürger haben keinen Job ?

Die Bundesanstalt für Arbeit (BA) gibt monatlich medienwirksam eine offizielle Stitistik heraus, in der die Zahl der erwerbslosen Menschen in Deutschland ermittelt wurde.

Mit erstaunen wird sich manch einer denken, wie es sein kann, dass unsere offizielle Arbeitslosenstatistik immer niedriger wird, aber immer mehr Menschen auf staatliche Unterstützung in Form von ALG 1 oder Hartz IV (ALG 2) angewiesen sind.

Die Erklärung ist relativ einfach:

Arbeitslose, die krank sind, einen Ein-Euro-Job haben oder an Weiterbildungen teilnehmen, werden bereits seit längerem nicht als arbeitslos gezählt. Fast alle Arbeitslosen, die älter als 58 sind, erscheinen nicht in der offiziellen Statistik. Im Mai 2009 kam eine weitere Ausnahme hinzu: Wenn private Arbeitsvermittler tätig werden, zählt der von ihnen betreute Arbeitslose nicht mehr als arbeitslos, obwohl er keine Arbeit hat.

Eine Statistik ist immer so aussagefähig, wie die Datenbasis die man zu deren Erstellung benutzt hat. Und man muss nur die offiziellen Unterlagen etwas genauer lesen, dann kommt man zu überraschenden Ergebnissen.

Wir haben für Sie einen Blick in das "Kleingedruckte" der BA geworfen und zeigen Ihnen hier - monatlich aktualisiert - die reale Erwerbslosenstatistik.

Machen Sie sich selbst ein Bild von der realen Lage in unserem Land - dann werden Sie die Aussagen unseres Wirtschaftsministers zur "nahenden Vollbeschäftigung" sicherlich mit etwas anderen Augen sehen und mit skeptischen Ohren hören ....



Für alle in dieser Rubrik genannten Statistiken / Zahlen gilt - sofern im jeweiligen Text nicht anders angegeben - folgender Quellenverweis:

Bundesagentur für Arbeit:

Der Arbeits- und Ausbildungsmarkt in Deutschland. Monatsbericht des jeweiligen Berichtsmonats, Seite 64. Die dort aufgeführte Altersteilzeit sowie Gründungszuschüsse und sonstige geförderte Selbstständigkeit haben wir in der Tabelle nicht berücksichtigt. Die dort ebenfalls aufgeführten älteren Arbeitslosen, die gemäß § 53a Abs. 2 SGB II nicht als arbeitslos zählen, sind enthalten in der ersten Gruppe der Tabelle (Älter als 58, beziehen Arbeitslosengeld II). Diese große Gruppe der älteren ALG II-Bezieher, die nicht als arbeitslos gelten, ist nicht im Monatsbericht ausgewiesen, sondern in einer Sonderpublikation der Bundesagentur für Arbeit: Analyse der Grundsicherung für Arbeitsuchende des jew. Redaktionsstandes, Seite 17. Die genaue Zahl für diese Gruppe wird jeweils mit viermonatiger Verzögerung publiziert.