Kontakt zum Bürgerbüro


DIE LINKE

Kreisverband Coburg


Heiligkreuzstrasse 4

96450 Coburg

Telefon 09561 / 79 59 203
E-Mail kontakt@DieLinke-Coburg.de

Öffnungszeiten

Mo:  10.00 - 13.00 Uhr
Di:    10.00 - 13.00 Uhr
Mi:    15.00 - 18.00 Uhr
Do:   10.00 - 13.00 Uhr
Fr:    17.00 - 19.00 Uhr*

* nach Absprache

 
11. Februar 2011

Soziale Beratung / Hartz IV - Hilfe zur Selbsthilfe (1)

Die Arbeitsgemeinschaft bayerischer Bundestagsabgeordneter – Bayern AG- der Partei DIE LINKE startet das Jahr 2011 mit einer neuen Seminarreihe unter dem Motto "Soziale Beratung / Hartz IV - Hilfe zur Selbsthilfe".

Das erste (von drei) Seminar findet

am Freitag, den 11.02.2011
von 10.00 bis ca. 16.00 Uhr
in München, Hochbrückenstraße 10 (Wahlkreisbüro Nicole Gohlke)

statt.

Eine Anmeldung ist zwingend erforderlich.

Es gibt eine Mittagsmahlzeit, Getränke werden zur Verfügung gestellt. Genauere Absprachen erfolgen nach der Anmeldung. Die Finanzierung des Seminars übernimmt die Arbeitsgemeinschaft bayerischer Bundestagsabgeordneter – Bayern AG - . Für die Reisekosten werden die TeilnehmerInnen gebeten, sich an ihre Kreisverbände zu wenden.

Seminarplan:

Selbst machen

Das Seminar wird im wesentlichen gestaltet von Jenen, die bereits praktische Erfahrungen in Sozialer Beratung, insbesondere bei der Hartz IV – Beratung gesammelt haben. Aus der Praxis für die Praxis soll gemeinsam gelehrt und gelernt werden.

Darüber hinaus stehen zur Verfügung als Referentinnen und Referenten:

  • German Pobmeier, für den KV München in der Hartz IV-Beratung tätig
  • Reinhard Peters, Wirtschaftsjournalist ebenfalls in der sozialen Beratung tätig
  • Mike Gallen, Betriebsseelsorge
  • Fachanwalt aus München (angefragt)
  • Referent aus der Ämterbegleitung München
  • Anton Salzbrunn,Mitarbeiter in der Bayern AG
  • Michaele Siebe, Mitarbeiterin der Bayern AG

Seminarblock 1 (11.02.2011):

Die Agenda 2010 der Schröder-Regierung hat die gesellschaftlichen Rahmenbedingen und die sozialen Verhältnisse einschneidend verändert. Die Hartz-Gesetze sind ein zentrales Element dieser Veränderungen. Was passiert, wenn jemand in Hartz IV fällt (Bedarfsgemeinschaft, Wohngemeinschaft, Haushaltsgemeinschaft) ?

Welche Unterlagen werden für Erstanträge benötigt ? Was wird gebraucht, um Bescheide nachvollziehen zu können ?

Eine allgemeine Einführung zur ersten Orientierung und die allgemeinen Rechtsgrundlagen werden am ersten Tag vermittelt. Die Kenntnis der Bestimmungen aus einzelnen Sozialgesetzbüchern ist die Grundlage zum Verstehen und Überprüfen von Bescheiden.

Seminarblock 2  (18.02.2011):

Bedarfsberechnung und Neuerungen: Wie werden die Sätze berechnet ? Welche Neuerungen gibt es ?

Mit Fallbeispielen sollen unterschiedliche Berechnungsvarianten (Kindergeld, Renten, sonstige Einkommen u.a.m. ) erarbeitet und geübt werden. Die gesetzlichen Rahmenbedingungen für Beratungstätigkeit. Abgrenzung zur juristischen Beratung und Haftungsfragen. Nutzung professioneller Beratungsangebote von Sozialverbänden und kommunalen Einrichtungen für spezifische Beratungen.

Seminarblock 3 (25.02.2011):

Kosten der Unterkunft (KdU) - Berechnung der Kosten, Unterschiede zwischen Mietwohnung und Eigentum, Mietspiegel und Wohngeldtabellen.

Kosten der Unterkunft ist ein komplexes Thema und die Vorgaben durch die Landkreise und Städte sowie die Berechnung durch die ARGEN sind sehr unterschiedlich. Die angewandte Tabellen zur Berechnung der KdU entsprechen oft nicht den tatsächlichen Kosten und sind häufig der Grund von Widersprüchen durch die Betroffenen.

Eingliederungsvereinbarungen - Eingliederungsvereinbarung als Verwaltungsakt, Strafen bei Nichteinhaltung der Eingliederungsvereinbarung, zumutbare Arbeit, 1- Euro-Job´s. Sanktionen und Kürzungen der Leistungen. Gegenwehr, Fristen, Beistand, Widerspruch und Dienstaufsichtsbeschwerde.

Selbst- und Fremdstigmatisierung - die Beratertätigkeit erfordert eine sensible Beratung und Hilfestellung.

Das Seminarprogramm und Informationen zur Anmeldung können Sie in unserem Flyer nachlesen.

Flyer als PDF-Datei herunterladen