Kontakt zum Bürgerbüro


DIE LINKE

Kreisverband Coburg


Heiligkreuzstrasse 4

96450 Coburg

Telefon 09561 / 79 59 203
E-Mail kontakt@DieLinke-Coburg.de

Öffnungszeiten

Mo:  10.00 - 13.00 Uhr
Di:    10.00 - 13.00 Uhr
Mi:    15.00 - 18.00 Uhr
Do:   10.00 - 13.00 Uhr
Fr:    17.00 - 19.00 Uhr*

* nach Absprache

 

DIE LINKE. COBURG im WEB 2.0

YouTube
Facebook (KV-Gruppe)
Facebook (KV-Seite)
Flickr
Twitter

 

DIE LINKE im WEB 2.0

 

YOUTUBE     
MYSPACE
FACEBOOK
FLICKR

 
16. August 2017

Bundestagskandidat René Hähnlein stellt die "Machtfrage" diesen Freitag ab 10.00 Uhr!

Sehr geehrte Damen und Herren,

Konzerne und Lobbyverbände versuchen sich im Bundestagswahljahr die ihnen genehmen Koalitionen zusammenzukaufen. Mit insgesamt 3,4 Millionen Euro werden Konservative und Liberale von Konzernen und Milliardären hofiert. Mit der Annahme dieser beträchtlichen Summen begeben sich CDU, CSU und FDP in entsprechende Abhängigkeiten. Denn auch in der Politik wollen die, die das Orchester bezahlen, schließlich auch bestimmen, welche Musik gespielt wird.

Beispielhaft dafür steht die Bereitschaft von CDU, CSU, FDP und SPD, inmitten des Diesel-Skandals Riesensummen von Autokonzernen und Metallunternehmensverbänden in Empfang zu nehmen. Die BMW-Großaktionärsfamilie Quandt zahlte 200 000 Euro, die jeweils zur Hälfte an die CDU und FDP gingen. Daimler schrieb einen Scheck über zwei Mal 100 000 Euro für SPD und CDU aus.

Diese Spenden werden  u.a. aus den Gewinnen der Konzerne finanziert, die auch durch die betrügerischen Machenschaften bei der Abgasreinigung zustande gekommen sind. Es ist wenig glaubwürdig, wenn nun aus den Reihen dieser Parteien in Richtung der Autokonzerne „Haltet den Dieb“ gerufen wird, während hinter dem Rücken die Hand aufgehalten wird.
Diese finanziellen und bekannte personelle Verquickungen insbesondere von CDU, CSU  und SPD mit der Autolobby sind denkbar schlechte Voraussetzungen für eine transparente und produktive Auseinandersetzung im "Diesel-Skandal".

Die Linke, die als einzige Partei auf Großspenden von Industrieverbänden oder Lobbygruppen verzichtet, hat in der Beziehung natürlich einen großen finanziellen Nachteil im Vergleich zu CDU,CSU,SPD,FDP und den Grünen.

Der Bundestagswahlkampf in Coburg nähert sich dem Höhepunkt. Die ersten Diskussionsrunden wurden von den Kandidatinnen und Kandidaten absolviert.

Wir stellen deshalb die "Machtfrage"!

Wer macht was in unserem Wahlkampf? Wer möchte uns im Endspurt mit Rat und Tat unterstützen?

Die Wahlkampfzeitungen, die Kurz- und Langwahlprogramme und die Plakate sind mittlerweile eingetroffen. Wir warten noch auf eine kleinere Lieferung Kandidatenflyer und dann kann es in den Wahlkamfpendspurt gehen.

Wer mithelfen und uns, unabhängig von der Größe seiner Parteispende,  unterstützen möchte ist herzlich eingeladen.

Dazu treffen wir uns diesen

Freitag 18.08.2017 ab 10.00 Uhr zum "Wahlkampfauftakt" in unserem Bürgerbüro in der Heiligkreuzstrasse 4 in 96450 Coburg.

Ein kleines Frühstück incl. Kaffee und Getränke steht dort für die Helferinnen und Helfer bereit.



Viele Grüße

René Hähnlein
Kreisvorsitzender und Bundestagskandidat